Stadtgärtnerei Rorschach - Bluemehüsli

Es ist ein alter Brauch - wo produziert wird kauft man auch! 

Die Entstehung der heutigen Stadtgärtnerei

 

1906

Aufgrund des Platzmangels im kath. Friedhof werden erste Abklärungen getroffen wo der neue Friedhof entstehen soll. (Südostseite Seminar od. unterhalb Feldmühleweiher).

 

1910

Kauf des jetzigen Friedhofareals, anschliessend Planung der Anlagen durch den Architekten Adolf Gaudy zusammen mit dem damaligen Seminargärtner Otto Koch.

 

1911

Abstimmung über das Projekt, Gesamtsumme der ersten Etappe Fr. 174'500.--. Die Steuerzahler vom Rorschacherberg haben das Projekt gutgeheissen und dem Kredit zugestimmt, die Stimmbürger von Rorschach hingegen haben abgelehnt.

 

1912

Bei der zweiten Abstimmung wurde das vereinfachte Projekt Fr. 166'150.-- bei welchem vor allem bei den Hochbauten gekürzt wurde, auch von den Rorschachern angenommen.

Baubeginn war alsdann am 02. Mai 1912

Die erste Bestattung erfolgte, infolge Platzmangels auf dem kath. Friedhof bereits am 1. August 1912.

 

1913

Im Mai konnte die Abdankungshalle ihrem Bestimmungszweck übergeben werden. Gegen Ende des Jahres ist die Friedhofanlage (Etappe 1) fertiggestellt.

 

1916

Wird der erste Stadt- und Friedhofgärtner Jean Rüttimann gewählt. Bis dato wurden die Arbeiten von nicht fest angestellten Arbeitern ausgeführt.

 

1920

Kauf der Liegenschaft an der Buchelistrasse

 

1946

Kurt Fitzi wird gewählt als Stadt- und Friedhofgärtner

 

1957

Bau des ehemaligen Werkschopfes

 

1966

Neubau Gewächshausanlage

 

1977

Neubau Kastenanlage Polyvenlo 1. Etappe

 

1983

Stadtgärtnerwechsel, Kurt Fitzi wird pensioniert und wird durch den jetzigen Stelleninhaber ersetzt.

 

1986

Neubau Kastenanlage Polyvenlo 2. Etappe

 

1987

Am 01. November wird das Bluemehüsli im ehemaligen Werkschopf der Gärtnerei eröffnet. Unstimmigkeiten in der Wehrle AG führten zum Verkauf des Areals und somit der ganzen Gärtnerei und Garten-Center.  Da sich der Friedhof nicht in Zentrumsnähe befindet, und in der näheren Umgebung keine Möglichkeiten für den Einkauf von Friedhofsbedarf bestand, hat sich der Stadtrat auf Antrag der Stadtgärtnerei sehr unbürokratisch bereit erklärt, und der Eröffnung eines Blumenladens zugestimmt.

 

1990

Die Rorschacher Stimmbürger stimmten dem Projekt Gnädinger zu und bewilligten einen Kredit von 2,5 Mio Franken für den Neubau der jetzigen Stadtgärtnerei bestehend aus Blumenladen, Lagerräumen, Garagen, Werkstatt und Wohnung

 

1991

Abbruch des Gärtnerhauses und Werkschopfs

 

1992

Am 1. Mai wird der Neubau Stadtgärtnerei mit Bluemehüsli offiziell eröffnet.

 

1994

Am 02. August beginnt die erste Floristen-Lehrtochter die Lehre im Bluemehüsli

Am 25./26./27. November findet der erste Advents-Markt in der Stadtgärtnerei zusammen mit 9 anderen Gewerbetreibenden statt.

 

1997

Besuch des Rorschacher Gemeindeparlaments anlässlich "Tag der offenen Tür" vom 12./13. April an welchem das Unternehmen Stadtgärtnerei wieder einmal der Bevölkerung gezeigt wird.

Am 04. August beginnt die Lehrzeit der ersten Lehrtochter in der Gärtnerei

 

2000

Als erste Gärtnerei der Schweiz kann die ISO-Zertifizierung 9001 erreicht werden

 

2001

Neubau eines Überwinterungshauses und Erweiterung der Lagerräume

 

2003

Ein neuer Stadtpräsident wird gewählt, Thomas Müller tritt an die Stelle von Marcel Fischer

 

2006

Durchführung der Jahrestagung für die EUREGIO-Gärtner-Vereinigung am 28. Juni, in den Räumen der Stadtgärtnerei

 

2007

21./22. April Durchführung eines "Tages der offenen Tür" anlässlich des 20-Jahr Jubiläum der Abteilung "Bluemehüsli"

 

2010

Neubau eines Folienhauses

 

2012

Ausstellung „Orte, die gut tun“, anlässlich des 100-Jährigen Geburtstages des Zentralfriedhofs Rorschach

 

2013

Der legendäre Adventsmarkt findet zum 20. und letzten Mal in dieser Art statt.